Leserbriefe

Angst vor Terror – alles halb so schlimm?

08.08.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wilhelm Früh, Neckartenzlingen. Zum Leserbrief „Nachdenken, Terror und die Medien“ vom 30. Juli. Na toll, endlich erklärt mir mal einer, dass meine Terror-Angst völlig überzogen war und ich der Stimmungsmache der Medien auf den Leim gegangen bin!

Wenn bei uns in Europa mal 100 Menschen bei einem Terroranschlag umkommen – kaum der Rede wert. Auch macht es für Peter Reinhardt keinerlei Unterschied, ob jemand bei einem Autounfall zu Schaden kommt oder ob ihm im Nahverkehrszug von einem durchgeknallten Islamisten mit der Axt der Schädel eingeschlagen wird.

Ich wünsche Peter Reinhardt, dass der bärtige Rucksackträger, dem er auf der Straße begegnet, tatsächlich nur sein Vesperbrot spazieren trägt. Ich für meinen Teil wechsle dann doch gerne mal die Straßenseite.

Leserbriefe

Schon vergessen? Das ist keine Alternative

Andreas Melcher, Frickenhausen. Zum Leserbrief „Postfaktisch und die Arbeit der Presse“ vom 14. Januar. Niemand muss sich wundern, dass der Begriff „postfaktisch“ mit „Lügenzeit“ gleichgesetzt wird. Genauso ist das nämlich von der Gesellschaft für Deutsche Sprache gemeint. Wer damit ein Problem…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe