Leserbriefe

Alternative für Deutschland

19.09.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Peter Kochwasser, Nürtingen. Zum Artikel „Wird Euro-Rettung im Wahlkampf ignoriert“ vom 14. September. Den Herren Gerhard Herbst und Müller stimme ich zu, dass die Gründer der „AfD“ – Alternative für Deutschland – keine Spinner sind. Im Gegenteil! Der Vorsitzende Professor Lucke zum Beispiel berät seit 2004 die Weltbank. Es ist nicht falsch, wenn die „AfD“ fordert: Den Bundesrechnungshof und die Landesrechnungshöfe zu stärken, die Zahl der Bundestagsabgeordneten zu verringern, das Abgeordneten-Mandat zeitlich zu begrenzen, die Weisungsgebundenheit der Staatsanwälte durch die Justizminister aufzuheben. Das sind nur einige vernünftige Forderungen und natürlich kommt das unangenehme „Euro-Thema“ hinzu. Gute Argumente für unser Land!

Leserbriefe

Warum lehnt Israel die Vereinbarung ab?

Dieter Hiemer, Neckartailfingen. Am 10. Dezember soll der Globale Pakt für sichere, ordnungs- und planmäßige Migration von der UNO beschlossen werden. Fast hätte man von diesem Vorhaben gar nichts mitbekommen, hätten nicht die USA verkündet, dass sie diesem Papier niemals zustimmen würden. Durch…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe