20.12.2014

Warum ist der Westen für Putin ein Feind?

Peter Reinhardt, Neckartenzlingen. Da schickt ein Land Panzer und Soldaten – völkerrechtswidrig mit entfernten Hoheitszeichen – über die Grenze eines anderen Staates, okkupiert einen Teil dieses Landes und beherrscht mit kriegerischen Mitteln – und vielen deftigen Lügen – ein paar Städte dieses…

Weiterlesen

Anzeige
20.12.2014

Aussagen und Realität stimmen nicht überein

Ute Heidrich, Schlaitdorf. Zu „So isst man in Nürtingen“ vom 18. Dezember. Zuerst einmal ganz herzlichen Dank an Sophie Kara und Christina Fuchs für ihre Befragung zum Thema Bewusstsein über vegetarische und vegane Ernährung. Es ist Gott sei Dank unübersehbar, dass langsam tatsächlich immer mehr…

Weiterlesen

20.12.2014

Der Macht der Politik gebeugt?

Christa Evermann, Aichtal-Neuenhaus. Zum Artikel „Wahl muss gehen“ vom 15. Dezember. Die Entlassung Frau Wahls als Flüchtlingsbeauftragte des Kirchenbezirks Nürtingen hat mich doch sehr betroffen gemacht. In unseren Sitzungen des Runden Tisches habe ich Frau Wahl überaus engagiert und…

Weiterlesen

Anzeige
20.12.2014

Der Umgang mit Ehrenamtlichen

Peter Lohse, Nürtingen. Die Arbeit mit Flüchtlingen ist nicht leicht, denn es gibt so viele Unbekannte. Der Mensch ist auf so eine Katastrophe nur bedingt gut eingestellt. So entsteht oftmals Hilflosigkeit. Spürbar ist dies nicht nur bei Ehrenamtlichen, die direkt im Kontakt mit den Betroffenen…

Weiterlesen

19.12.2014

Asylrecht aus Sicht der Republikaner

Ulrich Deuschle, Notzingen, Kreisrat der Republikaner. Zum Artikel „Haben Risiken im Griff“ vom 12. Dezember. Bei der Berichterstattung zur obigen Kreistagssitzung schreibt der Redakteur, dass bei meinen Ausführungen zum Thema Asyl zahlreiche Kreistagsmitglieder demonstrativ den Saal verließen.…

Weiterlesen

19.12.2014

Engagement in vielfältiger Weise

Hans-Joachim Baumann, NT-Neckarhausen, Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde. Zum Artikel „Flüchtlingshilfe mit Vorbildcharakter“ vom 16. Dezember. Das Zitat von Herrn Noack, in dem er davon spricht, dass die evangelische Kirche in Neckarhausen sich beim Thema „Asyl“ weitestgehend raushält,…

Weiterlesen

18.12.2014

Nachdenken wäre angemessen

Manuel Werner, Nürtingen. Zum Leserbrief „Entschuldigung wäre angemessen“ vom 13. Dezember. Dass Frau Onalyi sich öffentlich vor ihre Mitarbeiter stellt, ist eine – vom Grundsatz, nicht vom Inhalt her – normale Chefsache, die man von jedem „Vorgesetzten“ erwarten möchte, denn es ist generell…

Weiterlesen

Anzeige
18.12.2014

Herr Wahl übt Kritik an Kirchenvertretern

Eugen Wahl, Nürtingen. Zum Artikel „Wahl muss gehen“ vom 15. November und zum Leserbrief „Entschuldigung wäre angemessen“ vom 13. Dezember. Jetzt ist die Trennung vollzogen, die Fronten sind geklärt – die Reihen werden geschlossen. Wenn Kritik Machtpositionen in Frage stellt, erkennen manche…

Weiterlesen

18.12.2014

Sollen wir alle so völkisch sein?

Gerda Antes, Nürtingen. Zum Leserbrief „Eine friedliche Demonstration“ vom 4. Dezember. In seinem Leserbrief nennt Herr Schwickert aus Beuren eine Klinik in Stuttgart ein „Gebäude, in dem Menschen in ihrer ersten Lebensphase getötet werden“. Seiner Logik folgend müssten wir auch jedes bebrütete…

Weiterlesen

Anzeige
18.12.2014

Im Notfall ist jede Minute entscheidend

Uwe Schulze, NT-Zizishausen. Zum Artikel „Starker Gegenwind für Rettungsdienstgesetz“ vom 8. Dezember. Die Landesregierung bringt Vorschläge ein, die Hilfsfristen für Rettungswagen (RTW) von zehn auf zwölf Minuten beziehungsweise Notarztwagen (NAW) von 15 auf 18 Minuten zu verlängern. Eigentlich…

Weiterlesen