Kultur

Zur Futter-Ausstellung

28.03.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (nt). Noch bis Sonntag, 9. April, zeigt das Kulturamt im Dachgeschoss der Kreuzkirche täglich von 10 bis 18 Uhr Arbeiten von Andreas Futter unter dem Titel „Tiefgänge und Hoheitsgebiete – Skulptur und Malerei“. Andreas Futter ist ein Erfinder absurder Situationen. Seine bronzenen Figuren sind gekennzeichnet durch ironische Distanz und augenzwinkerndem Witz. Im Dachgeschoss der Kreuzkirche präsentiert der in Schwäbisch Gmünd lebende Künstler Arbeiten auf Papier und Skulpturen.

Kultur