Kultur

„Zufällig Heimat“ – Ausstellung im Rathaus

18.11.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Heimat – kaum ein Begriff wird so unterschiedlich gedeutet wie dieser. Ist es der Geburtsort? Der Ort, an dem man die meiste Zeit verbringt? Oder an dem besondere Erinnerungen hängen und der Emotionen weckt? Zahlreiche Sprichworte aus vielen Kulturkreisen beschäftigen sich mit dem Begriff, dem die in Reutlingen geborene Künstlerin Regine Krupp-Mez von der Freien Kunstakademie Nürtingen (FKN) ihre Abschlussarbeit gewidmet und Gestalt verliehen hat. Großformatige Exponate in einem impressionistisch geprägten gegenständlichen Stil sind bis zum 14. Dezember im Bürgersaal des Rathauses zu sehen. Im Rahmen der Reihe „Kunst im Rathaus“ bietet das städtische Kulturamt einmal im Jahr Studierenden der FKN die Möglichkeit, im Rahmen einer Ausstellung ihre Arbeiten der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. In diesem Jahr präsentiert mit Regine Krupp-Mez erstmals eine einzelne Künstlerin ihre Werke. Durch ihre freie Hängung laden die Exponate den Betrachter dazu ein, in die farbenfrohe Landschaft am Rande des Albtraufs einzutauchen. Die Motive spiegeln eine gewisse Vertrautheit und Bodenständigkeit wider, beinhalten aber auch Brüche durch ihre Benennung oder ihren Inhalt, welche eine simple Verklärung verhindern. Die Ausstellung ist während der üblichen Öffnungszeiten des Rathauses zu besichtigen. nt

Kultur

Beschwingt von Wien nach New York

Das Johann-Strauss-Festival-Orchester bescherte dem Nürtinger Publikum einen heiter-unterhaltsamen Jahresauftakt

NÜRTINGEN. Es ist eine schöne Tradition, das neue Jahr in Nürtingen mit einem festlichen Konzert zu beginnen. So durfte Oberbürgermeister Otmar Heirich am…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten