Kultur

Zeitfenster – eine Skulptur aus Jurakalkstein entsteht

13.05.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Künstler Uli Gsell ist im Freilichtmuseum Beuren am Werk

Bildhauer Uli Gsell bei der Arbeit. la

BEUREN (la). Im Freilichtmuseum Beuren läuft derzeit unter dem Titel „Lebens-Bühnen“ ein einzigartiges zeitgenössisches Kunstprojekt, an dem neun Künstlerinnen und Künstler aus dem Bereich der bildenden Kunst beteiligt sind. Vor Kurzem hat der Bildhauer Uli Gsell aus Ostfildern im Museumsdorf mit seiner Arbeit an dem Kunstwerk „Zeitfenster“ begonnen. Museumsbesucher können ihm bis einschließlich Donnerstag, 18. Mai, über die Schulter schauen, wie er einen zwei Meter hohen Jurakalkstein mit Hammer und Meißel, Bohrer und Flex bearbeitet. Aus dem Steinblock sollen „Zeitfenster in die Vergangenheit“ entstehen.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 42%
des Artikels.

Es fehlen 58%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Kultur