Kultur

„Wesen verwest nicht“

04.11.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Johanna Mückain las Abschiedsgedichte im Bestattungshaus Riempp

Amanda Chominsky (links) und Johanna Mückain näherten sich dem vielschichtigen Thema Trauer mit Poesie und Musik an. Foto: privat

NÜRTINGEN (os). Auf ein Jahr war früher die Trauerzeit bemessen. Die Nürtinger Lyrikerin Johanna Mückain hat in etwa diesen Zeitraum genutzt, um Gedichte über den Tod ihres Lebensgefährten und den Weg ihrer Trauer zu schreiben. Am vergangenen Sonntag hat sie diese in der Matinee „Trauer – das Band mit unseren Toten“ im Rahmen der „Stillen Tage“ im Nürtinger Bestattungshaus Riempp erstmals vorgetragen. Begleitet wurde sie von der australischen Querflötistin Amanda Chominsky. „Wohin geht wesen / das lächeln / der hauch der worte“ – so und anders fragen die Verse der Dichterin in den offenen Raum hinaus: Wo geht der Geliebte hin, wenn er stirbt? Was wird aus der Zurückbleibenden – und: Werden sich beide einst wieder begegnen?

Zugleich spricht sich in Mückains Lyrik der Schmerz des unwiederbringlichen Verlustes aus: „ich kann dir nicht / die kleinen primeln / zeigen die im garten blühen“ – denn: „wenn du gehst / sind wir allein / ich im hier / du im dort“.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 46%
des Artikels.

Es fehlen 54%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Kultur

Reformation einst – und heute?

Im Café denk.art drehte sich am Sonntag alles um Luther und die Folgen

NÜRTINGEN (pm). Luther und die Reformation sind zurzeit allgegenwärtig – so war es auch beim Café denk.art am vergangenen Sonntag in der Alten Seegrasspinnerei, als es mit den 55 Besuchern um das…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten