Anzeige

Kultur

Wer Distanz schafft gewinnt Figur

11.07.2012, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ausstellung im Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung in Nürtingen

Bilder in Pixeln – Ein Spiel mit Farb- und Graufeldern. heb

NÜRTINGEN. Mit einer Gruppenausstellung zum Thema Figur geht das Ausstellungsprojekt „Kunst im Foyer“ am Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung in der Neuffener Straße mit Arbeiten von David Warneck, Kim-Dominique Keim und Anita Schäfer in die letzte Runde vor dem Beginn der Sommerferien. Zur Vernissage dieser ganz dem Thema „Figur“ verbundenen war am Montagnachmittag die Öffentlichkeit geladen, während der drei junge Damen, die ebenso, wie die ausstellenden Künstler der Didaktikgruppe Kunst des Seminars angehören, dem Publikum eine Einführung in die gezeigten Arbeiten gaben.

Ganz besonders freute sich zu Beginn der Vernissage Seminardirektor Siegfried Henzler, dass in der Ausstellungsreihe „Kunst im Foyer“ neben den Werken gestandener „Profis“ immer wieder interessante Arbeiten von „Eigengewächsen“ bestehen können. Davon können sich zumindest an den bis zum Beginn der Sommerferien noch verbleibenden Schultagen kunstinteressierte Besucher der Ausstellung „Figur“ selbst überzeugen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Anzeige

Kultur