Kultur

Wendrsonn auf Platz 46

28.10.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN/STUTTGART (vh). Alle Jahre wieder unterhält der Radiosender SWR 1 seine Hörer mit seiner großangelegten Hitparade. Diesmal waren es 1125 Titel, die gespielt wurden, und Platz eins belegte – keine Überraschung – der Dauerbrenner „Stairway to heaven“ von Led Zeppelin. In dieser Leistungsschau der internationalen Pop- und Rockmusik, die am vergangenen Freitag zu Ende ging, unter die ersten hundert zu kommen, kommt einem Ritterschlag gleich. Solchermaßen geadelt fühlen darf sich jetzt auch die schwäbische Mundartband Wendrsonn. Ihr Lied „Da ben i dahoim“ landete auf dem hervorragenden 46. Platz und konnte sich damit zwischen den Welthits „Take me to church“ von Hozier (Platz 47) und „Locomotive breath“ von Jethro Tull (Platz 45) platzieren. Bei der letzten SWR 1-Hitparade kam der Wendrsonn-Titel auf Platz 131, was ja auch schon ein sehr gutes Ergebnis war. Über die neuerliche Verbesserung um 85 Plätze freut sich auch der Nürtinger Ove Bosch, der seit einigen Jahren bei Wendrsonn den Bass spielt und dort auch singt.

„Da ben i dahoim“, sagt Wendrsonns Markus Stricker, der den Song zusammen mit seinem Mitmusiker Michael Schad geschrieben hat, sei das „meistgewünschte Lied bei den Fans“. Und wohl auch aus diesem Grund hat die Band den Titel, etwas anders arrangiert, neu aufgenommen. Die Neufassung wird auf der neuen Wendrsonn-Platte „Geile Zeit“ mit drauf sein, die am 7. November im Theaterhaus in Stuttgart vorgestellt wird.

Kultur