Anzeige

Kultur

Waydelich-Bilder bis 13. Dezember zu sehen

02.12.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In der Stiftung Fritz und Hildegard Ruoff ist derzeit mit „Traum.Spiel.Wirklichkeit“ eine bemerkenswerte Ausstellung zu sehen. Raymond E. Waydelich, ein Maler und Objektkünstler aus dem Elsass, zeigt mit seinen Werken in der Nürtinger Schellingstraße unter anderem eine skurrile Welt mit fliegenden Krokodilen und lichtbestrahlten Elchen. Noch bis zum 13. Dezember sind die Arbeiten Waydelichs donnerstags von 15 bis 18 Uhr und sonntags von 14 bis 18 Uhr in der Ruoff-Stiftung zugänglich. Am Sonntag, 6. Dezember, 15 Uhr, führt die Kunsthistorikerin Birgit Wiesenhütter durch die aktuelle Sonderausstellung jh

Kultur

Rosemie mit „sonst nix . . .“

Am Freitag, 26. Januar, 20 Uhr, ist in der Neckartenzlinger Melchior-Festhalle auf der Kleinkunstbühne des Kulturrings Rosemie mit ihrem Programm „sonst nix . . .“ zu sehen. Sie ist die Hauptpreisträgerin des Baden-Württembergischen Kleinkunstpreises 2015. Rosemie ist Clownin, Komikerin oder…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten