Anzeige

Kultur

Von verborgenen Gefühlswelten

14.10.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die kanadischen Dudes mischten das Provisorium auf

NÜRTINGEN. „I want to see you make a fist!“ – Dan Vacons Wunsch entsprechend sollte jeder versuchen, seiner Einsamkeit und dem Alltagsfrust zu trotzen. Vacon ist Stimme und musikalischer Kopf der kanadischen Indie-Band The Dudes, die jüngst das Nürtinger Provisorium aufmischte. Das Vorprogramm bestritt ein Hamburger Jazztrio, das in der klassischen Besetzung mit Bass, Piano und Schlagzeug ein durchaus hörenswertes Swing- und Bop-Programm präsentierte.

Zwischen Leipzig und Paris hatte der Tourplan des Quartetts aus der Olympia-Stadt Calgary ein Loch, und um nicht da hinein zu fallen, ließen sich Dan Vacon, Bob Quaschnik, Scott Ross und Chris Vail überreden, ihre dem Arbeitermilieu entliehenen und die verborgenen Gefühlswelten Jugendlicher und junger Erwachsener illustrierenden Songs wie das bereits zitierte „Fist“ auch in Nürtingen zum Besten zu geben.

Irgendwie hatte die kurzfristig inszenierte Werbekampagne der Veranstalter mehr Erfolg als sonst, und vielleicht mag auch der sympathische Internet-Auftritt der vier Kanadier das seine dazu beigetragen haben – jedenfalls kamen am vergangenen Donnerstag statt der von bisherigen Provi-Konzerten gewohnten 30 Zuhörer diesmal mehr als doppelt so viele.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Anzeige

Kultur