Kultur

Über die Kunst, abschiedlich zu leben

12.11.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In Nürtingen finden ab 17. November die Stillen Tage 2016 statt

NÜRTINGEN (pm). In unserer schnelllebigen Zeit steht es um das Abschiednehmen und das Trauern nicht besonders gut. Einen Gegenpol setzen dazu die „Stillen Tage 2016“, die vom 17. bis zum 20. November bereits zum dritten Mal in Nürtingen stattfinden. Veranstaltet werden sie – mit Unterstützung des Kulturfonds der Stadt Nürtingen – vom Künstler-Netzwerk permaneNT und in diesem Jahr erstmals auch vom Trägerverein Freies Kinderhaus.

Im Zentrum steht am Sonntag, 20. November, um 11 Uhr ein Vortrag des Nürtinger Philosophen Dr. Thomas Oser über die geschwisterliche Beziehung von Trauer und Freude im Bestattungshaus Riempp in Neckarhausen. Die japanische Tänzerin Sawako Nunotani hat eigens hierfür eine Choreografie entwickelt, in der sich das Thema des Vortrags in Bewegung und Ton spiegeln wird.

Am Abend zuvor, 19. November, zeigt die Theatergruppe Charmeützel um 20 Uhr im Tagungsraum der Nürtinger Alten Seegrasspinnerei die Collage „Endstation Eden“: Ausgehend von Beiträgen aus dem Publikum und Paradiesbildern des Künstlers Jörg Seemann improvisieren die Mimen zu der Frage, ob der Traum von der Unsterblichkeit eher ein Albtraum ist.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 37%
des Artikels.

Es fehlen 63%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Kultur