Anzeige

Kultur

Über das Fernweh und die Einsamkeit der Herzen

07.10.2014, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Coucou zauberten besinnliche Stimmung ins Provisorium

Von Dresden an den Neckarstrand: Coucou beim Kulturverein Provisorium. heb

NÜRTINGEN. „Im traurigen Monat November war’s – die Tage wurden trüber“, hub vor fast zweihundert Jahren Heinrich Heine an zu singen. Noch zeigt der Kalender Oktober, da reiste Coucou nach Westen herüber. Von Leipzig und Dresden her wehte ein warmer Herbstwind das aus drei jungen Damen bestehende Musiktrio auch an den Nürtinger Neckarstrand und weiter auf die Bühne des Kulturvereins Provisorium.

„Wir können nicht nur traurig, wir haben auch deprimierende Lieder“ – so etwa stellt man sich die Situation, um weiter bei Heine zu verweilen, unterhalb des Loreleifelsens vor. Da sang eine Jungfrau, während sie mit einem Kamm durch ihr üppig blondes Haar fuhr, Lieder, die so traurig waren, dass sich ein Schiffer nach dem anderen in die kalten Fluten stürzte.

An anderer Stelle, im „Wintermärchen“, sang eine Maid das „Eiapopeia vom Himmel“ zur Harfe. Das Eiapopeia nun war ihre Sache nicht, aber mit der Harfe wären wir schon viel näher bei Coucou.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 41%
des Artikels.

Es fehlen 59%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Kultur

Horn-Trio musiziert in Neckartenzlingen

In seiner Kleinen Reihe präsentiert der Kulturring am Sonntag, 26. November, 17 Uhr, im Kleinen Saal der Melchior-Festhalle das Trio vis-à-vis, das sich aus Jennifer Sabini (Horn), Jonathan Sum (Klavier) und Timo de Leo (Violine) zusammensetzt. Die Musiker lernten sich an der Musikhochschule…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten