Kultur

„Trott-war“-Theaterteam spielt „September“

12.03.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Theater-Team von „Trott-war“ (ttt) stellt am Sonntag, 20. März, um 19 Uhr, in der Nürtinger Versöhnungskirche seine neueste Produktion vor: Mit „September“ von Edward Bond hat Regisseur Uwe Determann samt Schauspielern Susanne Meiser, Christopher Zorn und Günther Häberlein ein Stück einstudiert, das aktueller denn je ist – geht es doch um die Umwelt, um Leben und Überleben in Zeiten, in denen im wahrsten Sinn des Wortes das Geld die Welt regiert. Personifiziert ist dies in „O“ (Susanne Meiser), die halb Mensch, halb Geld, den Widersacher vom brasilianischen Widerstandskämpfer Chico Mendes (Christopher Zorn) verkörpert. In einem dramatischen Spiel treffen Hoffnung, die scheitert, und Sehnsucht, die überlebt, aufeinander. Ein Bettler (Günther Häberlein), kurz vor dem Verhungern, ist Sinnbild von Brechts „erst kommt das Fressen, dann die Moral“. Ein Spiegelbild unserer Welt, also? Oder doch: ein Zerrbild? Das muss der Zuschauer entscheiden. – Der Eintritt zur Aufführung ist frei, es wird um Spenden gebeten. jo

Kultur