Anzeige

Kultur

Traditionelle Jazz-Kost zum Auftakt

29.11.2011, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nürtinger Jazztage: Am Sonntag spielte im Hotel am Schlossberg die Iris Oettinger Jazz Band

NÜRTINGEN. Mit einem eher traditionellen Stilmix begannen am Sonntagvormittag die mittlerweile 14. Nürtinger Jazztage. Zu einem Jazzbrunch mit der Iris Oettinger Jazz Band hatte das Hotel am Schlossberg geladen, um in heiterer Atmosphäre gemeinsam mit dem Kulturamt der Stadt den diesjährigen Einstieg in das Traditionsfestival zu feiern.

Die Spezialität der Hotelküche ist feines Essen, die des Trios um Iris Oettinger sind lockere und leichte Swing-Sounds und, wie sich zeigen sollte, die ganz alten Genres des Jazz, der New-Orleans-Stil und, um ganz zu den Ursprüngen zurückzukommen, der Ragtime. Zusammen mit dem Pianisten Clemens Wittel und Daniel Thull aus Trier am Schlagzeug bewies die Nürtinger Saxofonistin nicht nur jede Menge Spielfreude und musikalische Vielfalt, sondern auch Entertainer-Qualitäten. Zu fast jedem Stück hatte sie entweder ein Anekdötchen parat, wie jenes über die besondere Affinität des Saxofonisten Johnny Hodges zur holden Weiblichkeit, oder ausgesprochen sachkundige Anmerkungen zu ihren Stücken und der Historie der Jazzmusik.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Anzeige

Kultur