Kultur

Totengedenken und Trauer

18.10.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ab 23. Oktober finden in Nürtingen und Kirchheim „Stille Tage“ statt

NÜRTINGEN/KIRCHHEIM (pm). In Zeiten der Beschleunigung und Optimierung steht es um eine lebendige Trauerkultur nicht gerade gut. Zugleich treten seit einiger Zeit eine Vielzahl von Ideen und Initiativen hervor, die den Abschied, das Sterben, den Tod und die Trauer auf neue Weise würdigen. Daran knüpft die Veranstaltungsreihe „Stille Tage – lebendig Abschied nehmen“ an, die vom 23. Oktober bis zum 23. November in Nürtingen und Kirchheim stattfindet.

Eröffnet wird die Reihe mit der Vernissage zu der Ausstellung „Das Leben eben und der Tod“ von Monika Majer am 23. Oktober um 19 Uhr in Holzmaden. Den Schlusspunkt macht am 23. November um 11 Uhr im Nürtinger Bestattungshaus Riempp die musikalisch-poetische Matinee zum Totensonntag „endlich leben!“ mit dem Philosophen Thomas Oser, der Querflötistin Amanda Chominsky, der Sängerin Maria Amiradis und der Tänzerin Sawako Nunotani. Als rituellen Abschluss gibt es am selben Tag noch einen Fackellauf mit Lebensfeuer am Breitenstein bei Bissingen. Dazwischen bieten Lesungen, Konzerte, Vorträge, Friedhofsführungen, Workshops und Ausstellungen vielfältige Möglichkeiten, sich dem Thema zu nähern.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 41%
des Artikels.

Es fehlen 59%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Kultur