Kultur

Theater-Collage über die Unsterblichkeit

04.10.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ensemble Improvisieren zeigte „Endstation Eden“

NÜRTINGEN (pm). „Einen Zipfel des Paradieses habe ich mal erhascht, als . . .“ oder: „Ich würde ein ewiges Leben wählen, weil . . .“  – mit solchen Sätzen auf weißen Zetteln wurden am vergangenen Samstag die gut 40 Besucher des Theaterabends „Endstation Eden“ im Nürtinger Waschsalon „Trommel“ empfangen. Dort erlebten sie eine abwechslungsreiche Theateraufführung, die ein gänzlich neues Improvisationsformat bot.

Unter der Leitung von Thomas Oser philosophierten die sechs Spielerinnen und Spieler des Nürtinger Ensembles Improvisieren einige Wochen lang zu der Frage, ob Unsterblichkeit für uns Menschen ein Traum sei oder eher einem Albtraum gleichkäme. Was bei der Aufführung am Samstag dann theatral gezeigt wurde, war dagegen nicht einstudiert, sondern entwickelte sich vielmehr ganz spontan und nach den Vorgaben des Publikums.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 31%
des Artikels.

Es fehlen 69%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Kultur