Anzeige

Kultur

Talentierte Jungfilmer auf der Erfolgsspur

24.06.2011, Von Volker Haussmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Benjamin und Jonathan Krüger haben den Spielfilm „Zu spät“ produziert und ernten dafür Lob und Preise

NECKARTENZLINGEN/RIEDERICH. „Zu spät“ heißt ein zu Herzen gehender Kurzspielfilm, der handwerklich so gut gemacht ist, dass er am 21./22. Mai in Wiesbaden beim Bundesfilmfestival des Bundesverbandes Deutscher Filmautoren (BDFA) mit einer Silbermedaille prämiert wurde. Das Bemerkenswerte daran: Benjamin und Jonathan Krüger aus Riederich, die den Film vor zwei Jahren produziert haben, waren damals erst 14 und 17 Jahre alt und besuchten das Neckartenzlinger Gymnasium. Mit Neckartenzlingen verbindet sie noch etwas anderes: Ihr Vater ist dort seit zehn Jahren Bürgermeister.

Wie kommt man darauf, als Jugendlicher Filme komplett in Eigenregie und mit bescheidenen eigenen Mitteln zu machen? Benjamin erinnert sich: „Mit dem Filmen angefangen hat Jonathan.“ Erste Gehversuche mit Kamera und Filmschnitt unternahm er zusammen mit Klassenkameraden, das Ergebnis war damals bei den Neckartenzlinger Filmfestspielen zu sehen. Jonathan bearbeitete die Filme am heimischen PC, Benjamin schaute ihm dabei über die Schulter.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Anzeige

Kultur

Shakespeare-Drama „Richard III.“ im K3N

Mit „Richard III.“, William Shakespeares düsterem Königsdrama, das Ende des 16. Jahrhunderts entstanden ist und zu seinen frühen Meisterwerken zählt, setzt das Kulturamt der Stadt Nürtingen am Montag, 11. März, seine Theater-Reihe fort. Die Vorstellung beginnt um 20 Uhr im Großen Saal der…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten