Anzeige

Kultur

Stankowski und Ruoff

09.11.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (nt). Unter dem Titel „Das heilige Konkrete/Das konkret Heilige“ präsentiert die Fritz und Hildegard Ruoff Stiftung ab Sonntag, 12. November, eine Sonderausstellung mit Arbeiten von Fritz Ruoff und des Malers, Gestalters und Fotografen Anton Stankowski. Die Tiefe des Werkes von Stankowski wird in der Ausstellung neu erlebbar in einem Dialog mit Ruoffs chiffrenhafter Befragung unserer Existenz. Die Ausstellung in den Galerieräumen in der Schellingstraße 12 wird am Sonntagmorgen um 11 Uhr durch Susanne Ackermann, Leiterin des Kulturamtes, eröffnet. Nikolai Forstbauer, Titelautor der Stuttgarter Nachrichten und Kurator, führt in die Arbeiten ein.

Die Ausstellung ist über den Jahreswechsel bis zum 14. Januar donnerstags von 15 bis 18 Uhr und sonntags von 14 bis 18 zu sehen (Heiligabend und Silvester geschlossen). Führungen finden am Donnerstag, 30. November, um 18 Uhr und am Sonntag, 10. Dezember, 15 Uhr statt.

Kultur

Horn-Trio musiziert in Neckartenzlingen

In seiner Kleinen Reihe präsentiert der Kulturring am Sonntag, 26. November, 17 Uhr, im Kleinen Saal der Melchior-Festhalle das Trio vis-à-vis, das sich aus Jennifer Sabini (Horn), Jonathan Sum (Klavier) und Timo de Leo (Violine) zusammensetzt. Die Musiker lernten sich an der Musikhochschule…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten