Kultur

Sinfoniekonzert des NKO mit Solistin

03.02.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Am Sonntag, 6. März, präsentiert das von Walter Schuster dirigierte Nürtinger Kammerorchester (NKO) unter dem Titel „Paris – Madrid“ sinfonische und kammermusikalisch-konzertante Orchestermusik aus Frankreich und Spanien. Das berühmteste Stück des Abends ist wohl das „Concierto de Aranjuez“ für Gitarre und Orchester von Joaquin Rodrigo. Als Solistin konnte die neue künstlerische Leiterin der Nürtinger Gitarrenfestspiele, Katrin Klingeberg (Bild), gewonnen werden. Das Eröffnungsstück ist ein „Fandango“ aus den „Dreispitzer Tänzen“ von Manuel de Falla. Mit seiner „Pastorale d‘été“ hat Arthur Honegger, ein Komponist der Pariser Schule, ein äußerst zart-impressionistisches Stimmungs- und Landschaftsbild gezeichnet. César Franck gilt als einer der bedeutendsten französischen Komponisten der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Von ihm erklingt die Sinfonie in d- Moll. Das Konzert im Festsaal der Rudolf Steiner Schule beginnt um 19 Uhr. Karten sind im Stadtbüro der Nürtinger Zeitung, Am Obertor 15, Telefon (0 70 22) 94 64-150, und bei allen Orchestermitgliedern erhältlich. pm

Kultur