Anzeige

Kultur

Seltsame Einsichten zum Weihnachtsfest

29.12.2009, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ein literarisch-musikalischer Nachmittag in der Nürtinger Kreuzkirche

NÜRTINGEN. „Die beiden sind für den Belcanto zuständig – ich bin der Mann fürs Grobe“ – spätestens nach dieser Charakterisierung des spätnachmittäglichen After-Christmas-Events am Sonntag in der Kreuzkirche durch den Wiener Schauspieler und Rezitator Gerhard Polacek musste jedem Besucher klar sein, wie die Rollen für eine „lachende Weihnacht“ verteilt sein würden: Der Nürtinger Bariton Rainer Hiby und Tania Carmen Schneider (Sopran) übernahmen gemeinsam mit dem Pianisten Norbert Kirchmann den musikalisch-ernsten Teil, Polacek hatte mit dem von ihm so apostrophierten „Groben“ die Lacher meist auf seiner Seite.

Dazu hatte er Texte von Robert Gernhardt, Joachim Ringelnatz, Erich Kästner und natürlich, wie es sich für einen Wiener Theatermenschen seiner Generation gehört, Helmut Qualtinger gesammelt, um sie, immer wieder von Blöcken zum Teil hochromantischen Liedgutes unterbrochen, den rund 120 Zuhörern in der Kreuzkirche zum Besten zu geben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Anzeige

Kultur