Anzeige

Kultur

Schola Sine Nomine in der Friedenskirche

27.10.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Geiste eines von Matthias Claudius verfassten Gedichtes steht das diesjährige Herbstprogramm des Kammerchores Schola Sine Nomine aus Kirchentellinsfurt, mit dem er am Montag, 31. Oktober, um 19.30 Uhr in der evangelischen Friedenskirche Reudern gastiert. Tod und Ewigkeit – Klänge von Trauer und Hoffnung: Chor- und Orgelwerke (von Pachelbel, Buxtehude, Mendelssohn-Bartholdy, Cherubini, Gluck, Gounod, Bach, Stanford und anderen) sowie selten gehörte geistliche Lieder von Max Reger nähern sich diesem Themenkreis von verschiedenen Seiten und lassen so eine besinnliche Auseinandersetzung mit dem ewigen Kreislauf von Werden und Vergehen, Sterben und Hoffnung auf ein Weiter danach zu. Neben dem Kammerchor musizieren der Tübinger Organist Andreas Ostheimer und die Sopranistin Tania Schneider. Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt. Weitere Informationen unter www.scholasinenomine.de, Kartenhotline Telefon (01 71) 4 77 66 99. pm


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 50% des Artikels.

Es fehlen 50%



Anzeige

Kultur

tomasz kowalczyk trio bei den Jazztagen

Am Donnerstag, 21. Februar, gastiert um 20 Uhr das tomasz kowalczyk trio im Rahmen der Nürtinger Jazztage in der Alten Seegrasspinnerei, Tagungsraum. Das tktrio, dessen Anfänge auf einen Jazzworkshop in Polen im Jahr 2005 zurückreichen, steht für einen neuen Sound: virtuose Klaviertriomusik,…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten