Anzeige

Kultur

"Raus aus dem Schatten"

01.02.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). Mit Raus aus dem Schatten ist eine interkulturelle Schreibwerkstatt von Jugendlichen, ein Kooperationsprojekt zwischen dem Jugendhaus am Bahnhof und der Ersbergschule, finanziert durch den Kreisjugendring Esslingen, überschrieben. Über den Zeitraum September bis Februar waren elf Schüler und Schülerinnen der Ersbergschule zwischen zehn und 16 Jahren aktiv. Sie haben sich zur Aufgabe gemacht, ein Buch zu schreiben, wie man am einfachsten aus dem Schatten tritt. Und darüber, wie schwer es ist. Aus ihrer persönlichen Lebenswelt treten sie hervor, beschreiben sich, ihre Geschichte, ihre Welt oder die Welt eines anderen. Sie fassen in Worte, wie das Leben sich für sie anfühlt in den von ihnen selbst gewählten Chiffren. Dass man dabei im gemeinsamen Redigieren der verfassten und vor den Teilnehmern öffentlich gelesenen Werke stets über seine eigenen Vorurteile stolpert und mit den geschriebenen Texten ein Missverständnis nach dem anderen auslöst, ist kein Grund, um etwas abzuschmettern, sondern es aufzuklären. Egal welcher Herkunft die Jugendlichen sind: italienischer, kasachischer, polnischer, rumänischer, türkischer, schwäbischer oder kongolesischer, sie alle besuchen die gleiche Schule, sie alle leben in Nürtingen. Von den Ausländern redet keiner der jugendlichen Autorinnen und Autoren mehr. Sie schreiben lieber gemeinsam Geschichte(n). Raus aus dem Schatten ist ein Beleg dafür, dass Herkunft keine Rolle spielt, wenn es darum geht, Freunde zu finden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 53% des Artikels.

Es fehlen 47%



Anzeige

Kultur