Anzeige

Kultur

Psychogramm einer gefakten Ehe

01.12.2017, Von Petra Bail — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Ohne Gesicht“ mit Diana Körner und Max Volkert Martens in der Melchior-Festhalle Neckartenzlingen

Narbe im Gesicht, Blut am Anzug: Max Volkert Martens als Vincent und Diana Körner als Louise. Foto: Bail

NÜRTINGEN. Da stimmt was nicht. Das spürt man sofort. Vincent und Louise haben sich in ein edles Luxushotel zurückgezogen, um den 60. Geburtstag des berühmten Autors und erfolgreichen Industriellen in trauter Zweisamkeit zu feiern. Aber es herrscht eine merkwürdige Kälte zwischen den beiden. Und dann hat sich Vincent seltsamerweise als sein verstorbener Zwillingbruder Thomas an der Rezeption eingetragen. So mysteriös beginnt das Identitätsdrama „Ohne Gesicht“ der Enkelin des norwegischen Dramatikers Henrik Ibsen. Das großartige Schauspiel mit Krimieffekt war als Veranstaltung des Kulturrings Neckartenzlingen in der Melchior-Festhalle zu sehen.

Bei Ibsens hat es offenbar Familientradition, in die tiefen Abgründe der menschlichen Seele abzutauchen und das Zugrundegehen an einer Lebenslüge in spannender Weise aufzuzeigen. Oft genug sind es Szenen einer Ehe, anhand derer das innere Scheitern vollzogen wird. So war es beim Großvater und so ist es bei Enkelin Irene Ibsen Bille, die in ihre Beziehungsgeschichte dazu noch das Motiv der Zwillingsverwechslung eingebaut hat.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Anzeige

Kultur

Flamenco, Jazz und Folk in der „Seegras“

In der vorweihnachtlichen Tapaskneipe der Nürtinger Alten Seegrasspinnerei am Freitag, 21. Dezember, um 20 Uhr erwartet die Gäste ein ganz besonderes Crossover-Projekt: Liv Solveig (Gesang/Geige) und Andreas Arnold (Gitarre) entdeckten in New York ihre Gemeinsamkeit, Lieder in besondere Formen…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten