Kultur

Passionskonzert in Schlaitdorf

18.03.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Mittelpunkt des Passionskonzertes, welches der Kammerchor Schola Sine Nomine aus Kirchentellinsfurt am Karfreitag, 25. März, um 17 Uhr in der evangelischen Kirche in Schlaitdorf geben wird, steht anlässlich des Gedenkjahrs zum 100. Todestag Max Regers dessen Choralkantate „O Haupt voll Blut und Wunden“. Ergänzt wird das Programm durch Motetten von Max Reger und Anton Bruckner. SWR-Sprecher Rudolf Guckelsberger wird die musikalischen Beiträge mit Texten zum Leiden und Sterben Christi umrahmen. Weitere Mitwirkende sind Dietrich Schöller-Manno (Violine), Andreas Ostheimer (Orgel), Tania Schneider (Sopran), Ulrike Dengler (Alt). Die Leitung hat Reiner Hiby. Kartentelefon (01 71) 4 77 66 99; www.scholasinenomine.de. pm

Kultur