Anzeige

Kultur

Nürtinger Jazztage mit New-Orleans-Jazz eröffnet

11.02.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Nürtinger Jazztage hatten an diesem Wochenende ihren Auftakt mit einem fröhlichen Dixieland-Frühschoppen im ausverkauften Theater im Schlosskeller. Die Nürtingerin Iris Oettinger entführte mit ihrer Roaring Twenties Jazz Gang die rund 100 Zuschauer auf eine Zeitreise in die 20er-Jahre. Das Sextett, bestehend aus Klaus Bader (Basssaxofon), Jürgen Kulus (Banjo), Charly Heim (Klarinette) Andy Lawrence (Trompete), Jochen Hähner (Posaune) und Iris Oettinger (Schlagzeug) verwöhnten das Publikum mit klassischem New-Orleans-Jazz. Hier geht es um Musik, die swingt und Lebensfreude vermittelt, so Iris Oettinger. Und dass das beim Publikum ankam, konnte man vom ersten Lied an spüren. Die Jazztage dauern bis zum 3. April und stehen in diesem Jahr unter dem Motto „Musik made in Germany“ bela

Anzeige

Kultur