Anzeige

Kultur

NKO-Sinfoniekonzert

10.02.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). Die gegenseitige Hochachtung und Bewunderung zwischen Johannes Brahms und seinem acht Jahre jüngeren Kollegen Antonín Dvořák wird im Programm des nächsten Sinfoniekonzertes des Nürtinger Kammerorchesters (NKO) am Sonntag, 11. März, 19 Uhr, im Festsaal der Rudolf-Steiner-Schule in Nürtingen seinen musikalischen Ausdruck finden. Im ersten Teil des Abends erklingt das einzige Violinkonzert von Johannes Brahms. Mit seiner virtuosen Brillanz, seinen enormen sinfonischen Dimensionen, seinem tänzerischen Gestus und nicht zuletzt seiner lyrischen Intimität zählt es zu den bekanntesten Werken seiner Gattung. Den anspruchsvollen Solopart wird in diesem Konzert, dem einzigen Stück vor der Pause, Sophie Schuster übernehmen. Dvořáks „Slawische Tänze“ gehen auf die Initiative von Brahms zurück. Eingeleitet von der äußerst motorisch angelegten Konzertouvertüre „Karneval“ (ebenfalls von Dvořák) erklingen von den insgesamt 16 Tänzen des böhmischen Komponisten vier im zweiten Teil des Abends: vier knapp gehaltene und kontrastreiche Charakterstücke, gleichsam als differenzierte Spiegelbilder der gesamten slawischen Seele. Die Leitung des sinfonischen Konzerts hat Walter Schuster.

Karten sind über die Orchestermitglieder oder im Stadtbüro der Nürtinger Zeitung, Am Obertor 15, Telefon (0 70 22) 94 64-150, erhältlich.

Kultur

Souzas Traum in der Seegrasspinnerei

Souzas Traum spielen am Samstag, 24. Februar, um 20 Uhr in der Nürtinger Alten Seegrasspinnerei „urban cat music“. Das Ensemble ist ein Kleinstorchester, bestehend aus Saxofon, Geige, Akkordeon und Bass. Präsentiert werden Klezmer-Stücke, wie sie schon in New York um 1920 gespielt wurden, aber…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten