Anzeige

Kultur

Niemand zeigt nur sein Sonntagsgesicht

12.07.2010, Von Günter Schmitt — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ausstellungseröffnung bei der Samariterstiftung – Fotografien von Ali Schüler

NÜRTINGEN. Es sind keine Sonntagsgesichter, die – sorgfältig gerahmt – im Foyer der Hauptverwaltung der Samariterstiftung von der Wand blicken. Es sind Gesichter, die das Leben geprägt hat, nachdenklich, weise, sehr ernst, verschmitzt oder verwundert. Verwundert wohl auch über das eigene Leben mit all seinen Schärfen und Schönheiten. Es sind ausschließlich Bewohner des Dr.-Vöhringer-Heims, die Ali Schüler fotografiert hat.

Der Fotograf und freischaffende Künstler hat die am Freitag eröffnete Ausstellung unter das Motto „Augenblicke“ gestellt. Es fällt nicht schwer, sich vorzustellen, wie der Fotograf auf den richtigen Augenblick gewartet hat, bis er den Auslöser betätigte. Er hat niemanden in Position gestellt, sondern auf den sprechenden Moment gewartet, auf den Gesichtsausdruck oder die Bewegung der Hände, die mehr sagen können als noch so viele Worte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Anzeige

Kultur

Musik-Comedy mit der Kehrwoch Mafia

Die Volkstanzgruppe des Schwäbischen Albvereins Neckartailfingen veranstaltet am Wochenende 20./21. Oktober ihre 31. Kirbe in der Kelter in Neckartailfingen. Den Kleinkunstabend am Samstag, 20. Oktober, 20 Uhr, bestreitet die Kehrwoch Mafia (Bild) mit schwäbischer Musik-Comedy. Die beiden…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten