Anzeige

Kultur

Nicolaus-Schau

17.07.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

ERKENBRECHTSWEILER (pm). Ab Samstag, 28. Juli, ist im Bürgerhaus in Erkenbrechtsweiler, Uracher Straße 4, eine Gemäldeausstellung des Landschafts- und Figurenmalers Martin Nicolaus zu sehen. Die Werke wurden speziell zu dieser einmaligen Ausstellung zusammengetragen und können bis zum 9. September samstags und sonntags von 14 bis 18 Uhr besichtigt werden.

Nicolaus, dessen Werk dem schwäbischen Impressionismus zugeordnet wird, stammte aus dem schlesischen Neumarkt. Mit 35 Jahren siedelte er nach Stuttgart über und war an der dortigen Akademie tätig. 1912 wurde Nicolaus’ Tochter in Erkenbrechtsweiler geboren. 1937 schuf er ein Wandbild im alten Schulhaus und im Rathaus in Erkenbrechtsweiler. Nach der Zerstörung seines Heims in Stuttgart und zahlreicher Werke im Zweiten Weltkrieg zog er nach Erkenbrechtsweiler um. Auftragsarbeiten schuf er unter anderem in Friedrichshafen, im ehemaligen „Wartesaal zweiter Klasse“ im Hauptbahnhof Stuttgart, in der Tübinger Universitätsaula, im Krankenhaus Münsingen und im Rathaus Trossingen.

Anzeige

Kultur

trio toninton gastiert in der Melchior-Halle

Am Sonntag, 3. Februar, 17 Uhr, gastiert auf Einladung des Neckartenzlinger Kulturrings das trio toninton im Kleinen Saal der Melchior-Festhalle. Dem Klaviertrio gelingt es mit seinem expressiven Spiel und seinem lebendigen, einfühlsamen Musizieren, den Zuhörern auch etwas von der Lebenswelt der…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten