Anzeige

Kultur

Mit Serenaden unterm Lindenbaum fing es an

09.02.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Nürtinger Kammerorchester feiert sein 60-jähriges Bestehen mit einem Jubiläumskonzert Andreas Kraft kehrt als Solist zurück

NÜRTINGEN. Auf 60 Jahre erfolgreiche Konzerttätigkeit blickt das Nürtinger Kammerorchester (NKO) in diesem Jahr zurück. Für das Jubiläumskonzert am 24. Februar in der Rudolf-Steiner-Schule kehrt Andreas Kraft, der das NKO von 1999 bis 2004 geleitet hat und vielen Nürtingern noch in guter Erinnerung sein dürfte, als Solist an der Posaune zurück. Dirigiert wird das NKO seit 2004 von Walter Schuster.

In den ersten Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg waren es Lehrer und Studenten des Nürtinger Lehrerseminars, die durch die Aufführung von Oratorien und durch sommerliche Serenadenabende unter der Linde im Innenhof des Seminars, der heutigen Hochschule für Wirtschaft und Umwelt in der Neckarsteige, viel zum musikalischen Leben Nürtingens beigetragen haben.

Nach der Auflösung des Lehrerseminars bildeten diese Musiker das Fundament für das im Jahre 1948 neu gegründete Nürtinger Kammerorchester. Der Initiator der Serenadenabende unter der Linde, der Seminar-Musiklehrer Ernst Roth, war dann auch der erste Dirigent von 1948 bis 1951. Er war der Vater des vielen bekannten langjährigen Dirigenten Fritz Roth, der damals schon selbst mitspielte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Anzeige

Kultur