Kultur

Kunst von Fohrer

08.09.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

ESSLINGEN (pm). Seit Jahrzehnten ist Werner Fohrer eine feste Größe unter den Malern im deutschen Südwesten. Die Spannbreite seiner malerischen Möglichkeiten ist weit und bewegt sich zwischen kühlem, chirurgischem Fotorealismus und feinfühlender Sachlichkeit. Auf seinen großformatigen Gemälden türmen sich Schrott und Stahlberge; in präziser Helldunkelmalerei verwandelt er sie in dramatische Material- und Farbsymphonien. Seine Straßenlandschaften und Menschenbilder dagegen zeigen ihn als empfindsamen Chronisten seiner Gegenwart.

Unter dem Titel „Zwischen Sinnlichkeit und Sachlichkeit“ zeigt die Kreissparkasse in ihrem momentanen Ausweichquartier für Ausstellungen im Landratsamt Esslingen, Pulverwiesen 11, vom 20. September bis 27. Januar 2017 die erste große Einzelschau des Esslinger Künstlers in seiner Heimatstadt. Die Vernissage ist am Montag, 19. September, um 19.30 Uhr. Es spricht der Kunstexperte Dr. Tobias Wall; der Künstler wird anwesend sein.

Kultur

„Wir sind auf einem guten Weg“

Die Stiftung Ruoff hatte im vergangenen Jahr so viele Besucher wie noch nie – Ausstellung mit Ben Willikens im Mai

NÜRTINGEN. Die lichtdurchfluteten Räume der Galerie der Fritz und Hildegard Ruoff Stiftung in der Schellingstraße zeichnen sich durch vornehme Zurückhaltung…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten