Anzeige

Kultur

Kunst in der Region

14.10.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (nt). Im Rahmen der Nürtinger Kunsttage präsentiert das Kulturamt der Stadt Nürtingen die Ausstellung „Kunst in der Region“ im Dachgeschoss der Kreuzkirche. Eröffnet wird die Herbstausstellung am Sonntag, 15. Oktober, um 11 Uhr durch Oberbürgermeister Otmar Heirich. Winfried Stürzl, Kunstvermittler, wird in die Arbeiten einführen. Das Ausstellungskonzept „Kunst in der Region“ ist ein Projekt der Städte Wendlingen, Kirchheim und Nürtingen und wird von diesen abwechselnd umgesetzt. Ziel der Gruppenausstellung ist es, einen Blick in das aktuelle Kunstschaffen der Region zu ermöglichen und Künstler zu fördern. Eine Jury, die sich aus Vertreten der drei Städte zusammensetzt, hat für die diesjährige Ausstellung zwei Künstler aus der Kulturregion Stuttgart ausgewählt: Martina Staudenmayer und Alf Setzer. Martina Staudenmayers Arbeit ist ein Experiment – das beeinflussende Verhältnis von Zeichnung und Begriff, Bild und Text erlebbar zu machen. In der Ausstellung zeigt sie Zeichnungen mit Bezügen zur Natur, die in ihrer Ausformung, ihrer Überfülle und gleichzeitigen Durchsichtigkeit, ihren Linien- und Gitterstrukturen zwischen Begrenzung und Grenzenlosigkeit wechseln. Alf Setzers Schwerpunkt liegt auf der Arbeit mit Stein, doch auch das breite Spektrum anderer Materialien wie Glas, Beton, Staub, Farbe, Graphit, Papier oder Licht, Sprache, Sound und Video finden sich in seinem Repertoire, das sich nicht eingrenzen lässt. In der Ausstellung zeigt er Installationen aus den Materialien Licht, Glas und Stein.

Die Ausstellung ist bis 12. November täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Kultur