Anzeige

Kultur

Kunst in der Kreuzkirche

17.02.2006, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). Ab Sonntag, 19. Februar, wird die Kreuzkirche das erste Mal in diesem Jahr im Zeichen der Kunst belebt. Die Ausstellung des Kulturamtes zeigt Arbeiten des in Stuttgart lebenden Künstlerehepaars Hildegard Moritz und Moritz Baumgartl. Bürgermeister Rolf Siebert eröffnet die Ausstellung um 11 Uhr, in die Arbeiten führt Nikolai Forstbauer aus Stuttgart ein.

Hildegard Moritz, geboren in Stuttgart, absolvierte ihr Studium an der Staatlichen Akademie für Bildende Künste in Stuttgart. Dort studierte sie bei den Professoren Gerhard Gollwitzer, Christof Schellenberger und Manfred Henninger. Anschließend studierte sie weiter bei Professor Walter Brudi. Zu ihrem Werk zählen zahlreiche Buchillustrationen und Beteiligungen an Ausstellungen in Reutlingen, Stuttgart und Ulm. Hildegard Moritz beschäftigt sich mit Figur- und Landschaftszeichnungen in Bleistift, Kohle, Kreide und Pastell. Die Bilder können laut, expressiv oder still und gläsern, sachlich sein. In vielen ihrer Arbeiten finden sich verschlüsselt Bekenntnisse zur eigenen Vita.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Anzeige

Kultur

tomasz kowalczyk trio bei den Jazztagen

Am Donnerstag, 21. Februar, gastiert um 20 Uhr das tomasz kowalczyk trio im Rahmen der Nürtinger Jazztage in der Alten Seegrasspinnerei, Tagungsraum. Das tktrio, dessen Anfänge auf einen Jazzworkshop in Polen im Jahr 2005 zurückreichen, steht für einen neuen Sound: virtuose Klaviertriomusik,…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten