Kultur

Kunst in der Kreuzkirche

10.06.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (nt). Das städtische Kulturamt zeigt in seiner Sommerausstellung im Erdgeschoss der Kreuzkirche Arbeiten von Marianne Hopf aus dem Zyklus „Landschaft“. Die Ausstellung wird am Sonntag, 14. Juni, 11 Uhr von Bürgermeisterin Claudia Grau eröffnet. Franz Armin Morat, Morat-Institut für Kunst und Kunstwissenschaft in Freiburg im Breisgau, führt in die Arbeiten ein.

Marianne Hopf, geboren in Freiburg im Breisgau, studierte von 1982 bis 1987 Malerei an der Freien Kunstschule in Nürtingen, bevor sie bis 2002 dann sowohl in Berlin als auch in New York arbeitete. Die Bilder von Marianne Hopfs Landschaftszyklus‘ sind wahre Landschaftsexplosionen – Bilder einer Natur, die noch keine menschliche Einflussnahme kennt. Sie bieten dem Betrachter ein expressives „Neusehen“ auf die Landschaften in einer naturhaften Ästhetik, die ihr eigenes Leben haben.

Die Ausstellung ist bis Sonntag, 12. Juli, täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Am Freitag, 19. Juni, ist die Ausstellung bis 21 Uhr geöffnet, Kurzführungen von Kunsthistorikerin Birgit Wiesenhütter finden von 17.30 Uhr bis 19 Uhr alle 30 Minuten statt. Der lange Ausstellungsabend am Freitag, 19. Juni, findet anlässlich des Tags der offenen Tür im Rathaus statt.

Kultur

Eleanor McEvoy kommt ins „Ei“

Am Samstag, 21. Oktober, 21 Uhr, gastiert die weltbekannte irische Sängerin Eleanor McEvoy im Nürtinger Club Kuckucksei. „A Woman’s Heart“ von 1992 ist das meistverkaufte Musikalbum in der Geschichte der irischen Charts. Nur wenige wissen vermutlich, dass der Titelsong und Namensgeber des…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten