Anzeige

Kultur

Kulturschock durch Kehrwoche

02.12.2014, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Sergio Vesely und seine Freunde spielten im Schlosskeller

Hand in Hand – „Mano a Mano“ – arbeiteten die drei Musiker zusammen. Foto: heb

NÜRTINGEN. Ein Südamerikaner in Süddeutschland oder wie die Kehrwoche vermochte, einen Kulturschock auszulösen: Am Samstagabend erzählte der Exil-Chilene Sergio Vesely die Geschichte seiner Übersiedelung nach Deutschland und wie er mit den Unterschieden zwischen den verschiedenen Lebensformen zurechtkommen musste. An diesem Abend im Theater im Schlosskeller fand er musikalische Unterstützung durch den schwäbischen Kreolen Roland Geiger und den in Nürtingen lebenden Ecuadorianer Luis Arellano.

Hand in Hand – „Mano a Mano“ – zeigten die drei Musiker einem begeisterten Publikum, wie sich im Reich der Musik kulturelle Differenzen in nichts aufzulösen vermögen, wie man sich trotz unterschiedlicher Herkunft die Hände reichen kann, auch wenn diese sich zunächst in engem Kontakt mit den Luftklappen einer Flöte, dem Fell einer Rahmentrommel oder den Saiten einer Gitarre befinden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Anzeige

Kultur