Anzeige

Kultur

Kühne Musik vom Gattenmörder

25.09.2013, Von Günter Schmitt — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Am 5. Oktober beginnen die Herbstlichen Musiktage in Bad Urach – Programm auf hohem Niveau

BAD URACH. Jetzt hat es auch den Palmensaal im Uracher Schloss erwischt. Der heitere Raum mit seinen delikaten Ausschmückungen darf nicht mehr bespielt werden. Brandschutzrechtliche Gründe werden dafür genannt. Die Entscheidung hat direkte Auswirkungen auf die Herbstlichen Musiktage Bad Urach, die in diesem Jahr vom 5. bis 12. Oktober stattfinden.

Bei der Musiktage einleitenden Pressekonferenz im örtlichen Kulturreferat hüllten sich die Uracher Stadtoberen über das Aufführungsverbot in nobles Schweigen, was einen kecken Reporter allerdings nicht an der Überlegung hinderte, ob bei Anlegen gleicher Maßstäbe nicht auch die Stuttgarter Oper geschlossen werden müsste. Wie immer – die Entscheidung ist getroffen, die bisher übliche Feuerwehrpräsenz genügt nicht mehr.

Zum Glück gibt es in Urach Räumlichkeiten, die es hinsichtlich der Akustik durchaus mit dem Palmensaal im Schloss aufnehmen können, zum Beispiel der Saal der Schlossmühle gegenüber der Amanduskirche oder die katholische Josefskirche. Dem Selbstverständnis der Musiktage für die ganze Region folgend, findet eine Veranstaltung in Metzingen und eine weitere in Reutlingen statt. Der Etat der Musiktage beläuft sich auf 230 000 Euro, wovon die Stadt Urach 72 000 Euro trägt. Ohne Sponsoren, zu denen auch das Land und der Kreis Reutlingen zählen, kämen die Musiktage rasch ins Straucheln.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Anzeige

Kultur