Kultur

Kriminalfall von 1674

17.11.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (nt). „Mitgefangen – mitgehangen“ ist das Motto des kleinen Stadtrundgangs, der im Rahmen der Nürtinger Krimizeit angeboten wird. Haben die Metz-Brüder, die eigentlich arme Gesellen waren, tatsächlich einen Schatz gefunden? Was hinter der Geschichte steckt, erfahren die Besucher am Mittwoch, 18. November, bei einem historischen Spaziergang durch Nürtingen. Wolfgang Dietz-Gabriel erzählt von einem Kriminalfall aus dem Jahre 1674, den Corinna Müller in ihrem Buch „Verurteilt – Historische Kriminalfälle aus Alt-Württemberg“ nach den Akten aufgearbeitet hat. Treffpunkt für den circa einstündigen Rundgang ist um 19 Uhr vor dem Rathaus. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, eine Teilnahmegebühr wird erhoben.

Kultur

„Wir sind auf einem guten Weg“

Die Stiftung Ruoff hatte im vergangenen Jahr so viele Besucher wie noch nie – Ausstellung mit Ben Willikens im Mai

NÜRTINGEN. Die lichtdurchfluteten Räume der Galerie der Fritz und Hildegard Ruoff Stiftung in der Schellingstraße zeichnen sich durch vornehme Zurückhaltung…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten