Kultur

Kosmischer Blues von der Rückseite des Mondes

05.10.2017, Von Reiner Wendang — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Pink Floyd zu zweit in der Seegrasspinnerei

Charlott und Bamba Amsberg spielten Pink-Floyd-Songs in der Seegrasspinnerei. Foto: wen

NÜRTINGEN. Etwas mehr „Peterchens Mondfahrt“ hätten sich sicher nur die beiden Kinder in der ersten Reihe gewünscht – allen anderen gefiel, was Charlott und Bamba Amsberg aus dem legendären Pink-Floyd-Album „The dark side of the moon“ herausdestilliert haben anlässlich des feiertäglichen Benefizkonzertes in der Alten Seegrasspinnerei. Und gefallen hätte es sicher auch den beiden Menschenkindern, die kurz nacheinander aus ihrem irdischen Dasein zu einer kosmischen Reise aufgebrochen sind und deren Andenken dieses Konzert gewidmet war.

Über dem originalen musikalischen Werk steht die Frage, wie menschlich der Mensch sein kann – oder wie unmenschlich. Die psychedelischen Rocker der britischen Band fanden hier klare Aussagen, die sie in kompakte Formen brachten und die viel zu schade sind, in Radio- oder Fernsehsendungen nur als Themenanreißer zitiert zu werden („Time“, „Money“).

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 35%
des Artikels.

Es fehlen 65%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Kultur