Anzeige

Kultur

Kopfwelten und Seelenlandschaften

20.09.2016, Von Nicole Mohn — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Forum Türk in Nürtingen treffen Werke von Wilhelm Schall und Elke Koch aufeinander

Blick in die Ausstellung Foto: zog

NÜRTINGEN. Unterschiedlicher können zwei Künstler kaum sein: Die eine malt Bilder, die sich aus der Tiefe des Ichs und den Emotionen ihren Weg bahnen. Vielschichtig, voller Lyrik, nur noch vage figürlich oder gegenständlich. Der andere dagegen plant, reflektiert, reduziert auf wenige, einfache Formen als wiederkehrendes Ausdrucksmittel. Im Forum Türk treffen die Werke von Elke Koch und Wilhelm Schall in der Ausstellung „Grenzbereiche“ nun aufeinander.

Viel Reibungsfläche bietet sie, die neue Schau in der Galerie Forum Türk, die gestern eröffnete. „Das ist schon brutal“, gibt Prof. Dr. Albrecht Leuteritz in seiner Einführung zur Ausstellung zu. Doch schließlich sei das Forum Türk nicht dazu da, das Harmoniebedürfnis sensibler Zeitgenossen zu befriedigen. Vielmehr sei die Schau dieser beiden so grundverschiedenen Künstler ein bestes Beispiel dafür, wie vielfältig und konfliktreich Kunst heute sei. „Von einer übergreifenden Stilrichtung sind wir meilenweit entfernt“, so Leuteritz.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Anzeige

Kultur

Tavernenlieder in der Seegrasspinnerei

Ein Hauch Spelunkenatmosphäre: eine kraftvolle Stimme und der wehmütige Klang des Akkordeons. Mit großer Leidenschaft erweckt die Sängerin Vera Maier aus dem Südschwarzwald am Freitag, 26. Oktober, um 20 Uhr in der Nürtinger Alten Seegrasspinnerei vertraute und auch weniger bekannte Chansons zu…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten