Kultur

Kaisers Lebenszeichen

29.09.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (nt). Die Reihe des städtischen Kulturamts mit dem Titel „Kunst im Rathaus“ bietet lokalen Künstlern im Bürgersaal des Rathauses eine Plattform. Die Ausstellung „Lebenszeichen: Struktur – Raum – Farbe“ der Nürtinger Künstlerin Almut Kaiser wird am Donnerstag, 1. Oktober, 19.30 Uhr, im Bürgersaal des Rathauses von Bürgermeisterin Claudia Grau eröffnet. Die Kunsthistorikerin Birgit Wiesenhütter (M. A.) führt in die Arbeiten ein. Almut Kaiser, 1943 in Pforzheim geboren, beschäftigte sich schon während ihrer Schulzeit intensiv mit Musik, Literatur und dem figürlichen Zeichnen. Von 1977 bis 1980 studierte Almut Kaiser an der Freien Kunsthochschule Nürtingen und stand im ständigen Austausch mit jungen Dozenten und dem Gründer und Leiter der Schule, dem Bildhauer K. H. Türk. Prägende Begegnungen und Gespräche hatte die freischaffende Künstlerin auch mit dem Künstler Professor Fritz Ruoff und seiner Frau Hildegard. Seit 1985 präsentiert Almut Kaiser ihre Arbeiten im In- und Ausland. Die Ausstellung, die neue Papierobjekte und eine Installation zeigt, ist vom 2. bis 30. Oktober während der Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen. Innerhalb der Nürtinger Kunststage ist am Sonntag, 25. Oktober, die Ausstellung von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Kultur

Wie die selbstgewählte Familie scheitert

„Richtfest“ – Das Landestheater Tübingen stellt die Frage nach der individuellen Investition für ein kollektives Glück

NÜRTINGEN. „Wir segeln aufs offene Meer“ – was passiert, wenn eine soziologisch äußerst bunte Gruppe von Menschen beschließt, gemeinsam ein Haus zu…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten