Anzeige

Kultur

Jiddische Lieder

01.04.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). Das Lebensgefühl der Juden lebt in leidenschaftlichen Liedern fort, spiegelt sich in Klezmermusik und mischt sich in die Klänge aller Welt. Mit Chorarrangements von „Bei mir bist Du sheijn“ oder „Dona, dona“, mit unbekannten hebräischen und sephardischen Liedern, zum Beispiel aus der Feder von Paul Ben-Haim, sowie mit jiddischem Klezmer spüren der coro per resistencia und die Klezmergruppe Jontef am Samstag, 20. Mai, um 20 Uhr im großen Saal der Rudolf-Steiner-Schule der untergegangen jiddischen Kultur und ihren Überlebenswegen nach.

Der coro per resistencia aus Nürtingen tritt seit über 30 Jahren mit einem breiten, musikalisch unkonventionellen Repertoire auf, vom klassischen A-cappella-Chorgesang über groß besetzte Chorwerke bis hin zu Jazz und Oper. Seit 2015 arbeitet der coro per resistencia mit dem Chorleiter Fabian Wöhrle. Der Chor verbindet immer wieder musikalische und gesellschaftspolitische Aspekte. Diese stehen auch bei Jontef, dem Klezmer-Quartett aus Tübingen um den in Israel gebürtigen Sänger und Schauspieler Michael Chaim Langer, vorne an: Die Liebeserklärung an die untergegangene Welt der Stetl, voller Songs und gewitzter Anekdoten, ist gleichzeitig bittere Anklage und Warnung.

Karten im Vorverkauf gibt es im Stadtbüro der Nürtinger Zeitung, Am Obertor 15, Telefon (0 70 22) 94 64-150, www.ntz.de/tickets; möglich ist auch die Bestellung per E-Mail an karten@coro-nuertingen.de oder bei den Chormitgliedern; Infos unter www.coro-nuertingen.de.

Anzeige

Kultur