Anzeige

Kultur

In der Kreuzkirche ging die Sonne auf

28.07.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In der Kreuzkirche ging die Sonne auf

Manuel Barrueco eröffnete am Freitagabend in der ausverkauften Kreuzkirche die Internationalen Gitarrenfestspiele

NÜRTINGEN. Für einen glanzvollen Auftakt der Internationalen Gitarrenfestspiele sorgte am Freitagabend in der voll besetzten Kreuzkirche der kubanische Klassikgitarrist Manuel Barrueco. Seit Bestehen der Festspiel-Reihe gehört Barrueco zum festen Stamm der in Nürtingen auftretenden und Meisterkurse gebenden Künstler, seine Festspiel-Auftritte – mal mit Duo-Partner, mal mit Streichquartett, aber meistens solo – gehören stets zu den Höhepunkten des Konzert-Events. Egon Danzl, künstlerischer Leiter der Festspiele, würdigte Barrueco in seiner Begrüßung als „den Künstler, der die Gitarre in der klassischen Musik als gleichwertiges Instrument verankert hat“. In den folgenden eineinhalb Stunden stellte der 56-jährige Ausnahmegitarrist wieder seine besondere Klasse unter Beweis.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Anzeige

Kultur