Anzeige

Kultur

Im Dschungel ist der Tiger los

11.06.2018, Von Nicole Mohn — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Naturtheater Grötzingen bringt den Disney-Klassiker mit Moglis Abenteuern kindgerecht und spannend auf die Bühne

Zeig uns, wie man Häuser baut: Die Affen wollen von Mogli lernen, wie es ist, ein Mensch zu sein. Foto: Mohn

AICHTAL-GRÖTZINGEN. Manche Geschichten sind einfach zeitlos schön und ziehen immer wieder in den Bann. So die Geschichte über den kleinen Jungen namens Mogli. Zum dritten Mal bereits rückt das Naturtheater Grötzingen den Kipling-Klassiker ins Programm. Und verzaubert auch in der Neuauflage mit einer Geschichte über Freundschaft, Respekt und Erwachsenwerden.

Frosch wird er genannt von seinen tierischen Geschwistern. Schließlich hat Mogli kein Fell und keine Krallen wie die anderen Wölfe im Rudel. Und so komische Pfoten zum Anziehen bringt Mutter Akela dem Menschenkind da mit. Kein Wunder also, dass der Junge bei den Spielen seiner Geschwister oft das Opfer ist, statt mit der Meute zu jagen. Trotzdem ist Mogli ein Teil ihrer Familie. Die kluge Baghira sieht darin einen Vorteil. Vermittler könnte der Junge sein zwischen Menschen und Tieren, könnte das Roden und das Leid der Tiere beenden. Shir Khan, der Tiger, hingegen sieht nur den Mensch in Mogli – und ihn will er töten.

Dschungelbuch-Aufführung ist temporeich und kindgerecht


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 43% des Artikels.

Es fehlen 57%



Anzeige

Kultur