Kultur

Hölderlin-Ring kommt ins Filmmuseum

20.11.2014, Von Andreas Warausch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Preisträger Hermann Zschoche spendet ihn anlässlich seines 80. Geburtstags

Regisseur mit Ring: Hermann Zschoche bei der Verleihung im Januar. Archivfoto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Noch nicht einmal ein Jahr ist es her, da bekam der ehemalige DEFA-Regisseur Hermann Zschoche zusammen mit der Autorin Christa Kožik den Hölderlin-Ring. Die Auszeichnung verleiht der Verein Hölderlin-Nürtingen Menschen, die sich um das Andenken des großen Dichtersohns der Stadt, eben Friedrich Hölderlin, verdient gemacht haben. Zschoche und Kožik hatten den 1985 in die Kinos gekommenen Hölderlin-Film „Hälfte des Lebens“ gemacht. Der Film war ein großer Erfolg, auch im westdeutschen Bruderstaat – und er machte den jungen Ulrich Mühe über Nacht zum Star.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 32%
des Artikels.

Es fehlen 68%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Kultur