Anzeige

Kultur

Hölderlin als unschätzbares Kapital

29.10.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Hölderlin als unschätzbares Kapital

Dr. Horst Zimmermann referierte in der Rathaus-Glashalle über das Verhältnis von Stadt und Dichter

NÜRTINGEN (nt). „Hat die Stadt nicht wichtigere Aufgaben, als sich um das Andenken eines toten Dichters zu sorgen?“ Diese Frage stellte Dr. Horst Zimmermann kürzlich den zahlreichen Zuhörern in der Rathaus-Glashalle. Oberbürgermeister Otmar Heirich hatte Zimmermann eingeladen, über „Hölderlins Verhältnis zu Nürtingen und Nürtingens Verhältnis zu Hölderlin“ zu sprechen. Und der anerkannte Hölderlin-Kenner schickte die Antwort auch gleich hinterher: „Die Stadt Nürtingen hat viele wichtige Aufgaben, ganz gewiss. Das sollte uns aber nicht davon abhalten, über die eine ernsthaft nachzudenken.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 8% des Artikels.

Es fehlen 92%



Anzeige

Kultur

Tavernenlieder in der Seegrasspinnerei

Ein Hauch Spelunkenatmosphäre: eine kraftvolle Stimme und der wehmütige Klang des Akkordeons. Mit großer Leidenschaft erweckt die Sängerin Vera Maier aus dem Südschwarzwald am Freitag, 26. Oktober, um 20 Uhr in der Nürtinger Alten Seegrasspinnerei vertraute und auch weniger bekannte Chansons zu…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten