Anzeige

Kultur

Höchste Erzählkunst und große Musik

30.07.2012, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gitarrenfestspiele Nürtingen: Stimmungsvolle Sonntagsmatinee mit „Platero und ich“

Ergänzten sich in wunderbarer Weise: Gitarrist Michael Gern und Benedikt Schregle Foto: heb

NÜRTINGEN. Auch die Festspielmatinee am Sonntag stand ganz im Zeichen des italienischen Komponisten Mario Castelnuovo-Tedesco, der 1960 das Prosa-Gedicht des andalusischen Schriftstellers Juan Ramón Jiménez „Platero y yo“ für Gitarre und einen Rezitator vertont hatte. In der Kreuzkirche begleitete der Stuttgarter Gitarrist Michael Gern den Sprecher Benedikt Schregle.

„Platero ist klein, wuschelhaarig und sanft“ – so beginnt die Geschichte der Freundschaft zwischen dem menschenscheuen Dichter und einem kleinen Eselchen, das ihn auf seinem Rücken durch seine Heimat und durchs Leben trägt. Der jüdischstämmige Komponist Mario Castelnuovo-Tedesco hatte nach seiner Flucht aus Mussolinis Italien in Hollywood Erfahrungen als Filmkomponist gesammelt und verstand es daher bestens, den Fortgang der 28 Strophen umfassenden Erzählung musikalisch nachzuzeichnen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Anzeige

Kultur

Flamenco, Jazz und Folk in der „Seegras“

In der vorweihnachtlichen Tapaskneipe der Nürtinger Alten Seegrasspinnerei am Freitag, 21. Dezember, um 20 Uhr erwartet die Gäste ein ganz besonderes Crossover-Projekt: Liv Solveig (Gesang/Geige) und Andreas Arnold (Gitarre) entdeckten in New York ihre Gemeinsamkeit, Lieder in besondere Formen…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten