Anzeige

Kultur

Handel stellt aus

16.01.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

FRICKENHAUSEN (pm). Unter dem Titel „Frickenhäuser Bronzen und der Rest der Welt“ ist ab morgen, Sonntag, 17. Januar, in den Volksbank-Filialen Frickenhausen und Linsenhofen eine Ausstellung mit Plastiken und Zeichnungen des Bildhauers Kurtfritz Handel zu sehen.

Der Bildhauer Kurtfritz Handel, Träger des Siebenbürgisch-Sächsischen Kulturpreises (2009), sieht sich einem vielschichtigen Heimatbegriff verpflichtet. Während seine Herkunft in persönlichen Freund- und Bekanntschaften (Oskar Pastior, Bischof Christoph Klein, Organist Eckart Schlandt und andere) ihren Niederschlag findet, verbindet er seine Lebensexistenz mit der Schwäbischen-Alb-Region (Frickenhausen, Nürtingen, Hohenneuffen). In diesem Sinn zeigt die Ausstellung in Frickenhausen und Linsenhofen technisch brillante Porträt- und Landschaftsplastiken sowie Zeichnungen, die zwischen Detailtreue und Abstraktion angesiedelt sind. Zudem präsentiert sich Handel hier auch als humorvoller Tierplastiker, der nicht zuletzt dadurch ein großartiges Menschenbild erkennen lässt.

Die Vernissage findet um 11 Uhr in der Kundenhalle der Volksbank-Filiale Frickenhausen statt. Der Kunsthistoriker Dr. Günter Baumann wird eine Einführung halten, die musikalische Umrahmung gestaltet die Hot Jazz Revival Band.

Die Ausstellung ist bis zum 26. Februar während der Banköffnungszeiten zu besichtigen: Montag bis Freitag 8 bis 12.15 Uhr und 14 bis 17 Uhr, Dienstag und Donnerstag 14 bis 18 Uhr, Mittwochnachmittag geschlossen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 58% des Artikels.

Es fehlen 42%



Anzeige

Kultur