Kultur

Geschichten aus dem Niemandsland

10.10.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Eine Konzertlesung mit dem Titel „Geschichten aus dem Niemandsland“ mit Urs Fiechtner und Sergio Vesely gibt es am Samstag, 11. Oktober, 20 Uhr, in der Lutherkirche im Rahmen der Themenreihe „Reformation und Politik“. Der chilenische Komponist und Sänger Sergio Vesely (Bild) und der deutsche Schriftsteller Urs M. Fiechtner prägten vor 35 Jahren den Begriff der Konzertlesung. Die von Fiechtner gelesenen Texte werden von Vesely mit der Gitarre eher kommentiert als begleitet und gehen in vertonte Gedichte über. Dabei stehen Themen rund um die Menschenrechte im Vordergrund. Urs M. Fiechtner arbeitet bei Amnesty International und anderen Menschenrechtsorganisationen mit und berät Projekte wie Selbsthilfegruppen der Angehörigen von Verschwundenen in Lateinamerika und Afrika. Sergio Vesely schrieb seine ersten Lieder und Gedichte als politischer Gefangener in Konzentrationslagern der Militärdiktatur Chiles. Nach seiner Verbannung 1976 erhielt er Asyl in der Bundesrepublik Deutschland. pm

Kultur

Eleanor McEvoy kommt ins „Ei“

Am Samstag, 21. Oktober, 21 Uhr, gastiert die weltbekannte irische Sängerin Eleanor McEvoy im Nürtinger Club Kuckucksei. „A Woman’s Heart“ von 1992 ist das meistverkaufte Musikalbum in der Geschichte der irischen Charts. Nur wenige wissen vermutlich, dass der Titelsong und Namensgeber des…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten