Kultur

Genkinger stellt aus

14.09.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (nt). Die Herbstausstellung des städtischen Kulturamts im Bürgersaal des Rathauses zeigt Arbeiten von Doris Genkinger. Eröffnet wird sie am Donnerstag, 6. Oktober, um 19.30 Uhr durch Kulturamtsleiterin Susanne Ackermann. Dr. Michael Niemetz, Leiter des Museums zur Geschichte von Christen und Jugend in Laupheim, führt in die Ausstellung ein.

Doris Genkinger ist 1935 in Tübingen geboren und in Nürtingen aufgewachsen. Sie studierte Malerei und Textildesign an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste bei Prof. Karl Hils und Erich Fuchs. In dieser Zeit erlebte sie Willi Baumeister bei der Arbeit. 1955 legte sie das Werklehrexamen ab. Ihr Studium finanzierte Doris Genkinger durch Malen von Kulissen und Nähen von Kostümen am Staatstheater Stuttgart. 1968 siedelte sie mit einem Lehrauftrag des Oberschulamts von Nürtingen nach Laupheim um, gründete dort 1971 ein Kindermalatelier und gab Kurse für Erwachsene im Bereich der Bildenden Kunst.

Die Ausstellung im Bürgersaal des Rathauses, die in Kooperation mit dem Schwäbischen Heimatbund Nürtingen und dem Museum zur Geschichte von Christen und Juden stattfindet, ist bis 4. November während der Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen. Ein zusätzlicher Öffnungstag der Ausstellung ist innerhalb der Nürtinger Kunsttage am Sonntag, 23. Oktober, von 10 bis 18 Uhr.

Kultur