Anzeige

Kultur

Finissage mit Gespräch

26.10.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). Viel Mut bewies Hildegard Ruoff, Vorsitzende der Fritz und Hildegard Ruoff Stiftung, mit der Entscheidung, die Stiftungsräume in der Schellingstraße 12 für die Bildwelt des Stuttgarter Fotografen Steffen Schmid zu öffnen. Der Erfolg der Ausstellung „Helden wie wir“ gibt ihr Recht – und so ist diese Idee nur folgerichtig: „Wie schon in unserer wunderbaren Ben-Willikens-Schau wollen wir auch die Wochen mit den Arbeiten von Steffen Schmid mit einem Künstlergespräch beschließen“, kündigt Hildegard Ruoff an.

Und so wird Steffen Schmid am Sonntag, 5. November, um 11 Uhr in der Ruoff-Stiftung zu Gast sein, um über die Faszination des „Tanzes“ der Kickboxer sowie die Abwehrchoreografie des Handball-Bundesligateams TVB Stuttgart und über die nicht enden wollende Magie von Rockmusiknächten zu sprechen. Aber auch über die besondere Atmosphäre von Kunst-Diskussionen und Ausstellungseröffnungen sowie die Begegnung mit Kunstgrößen wie Renate Wiehager, Leiterin der Daimler-Kunstaktivitäten, dem Sammler Peter W. Klein oder Thomas D. Trummer, Direktor des Kunsthauses Bregenz. Das Gespräch mit Steffen Schmid führt der Stuttgarter Kritiker Nikolai B. Forstbauer.

Kultur